Planwerkeins

WOHNUNGSBAU

MAX’H

MAX-BRAUER-ALLEE 174-176 / HOLSTENSTRASSE 109-113 / MUMSENSTRASSE, HAMBURG

PLANUNG I2013-2014

AUFTRAGGEBER
Bruhn Vierte Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg

LEISTUNGEN I LP 1-4

BGF I ca. 17.700 m²

KOSTEN I ca. € 13,0 Mio

TRAGWERK I Weber-Poll GbR, Hamburg
TGA I Ingenieurbüro Rainer Mai, Berlin
BRANDSCHUTZ I Ingenieurbüro T. Wackermann GbR, Hamburg
FREIRAUM I Lichtenstein Landschaftsarchitekten, Hamburg
VERKEHR+VERMESSUNG I
SBI Beratende Ingenieure für Bau - Verkehr - Vermessung GmbH, Hamburg
AKUSTIK I ISS Institut für Schall- und Schwingungstechnik, Hamburg
VISUALISIERUNG I bloomimages GmbH, Hamburg

WOHNUNGSBAU

MAX’H

MAX-BRAUER-ALLEE 174-176 / HOLSTENSTRASSE 109-113 / MUMSENSTRASSE, HAMBURG

An der Kreuzung Max-Brauer-Allee / Holstenstraße entstehen über 70 Wohneinheiten in zwei Wohnriegeln, ein eingeschossiger Gewerbesockel sowie zwei Untergeschosse mit Tiefgarage. Der straßenbegleitende Riegel bildet eine Barriere, um den Verkehrslärm der beiden Straßen vom Innenhof abzuhalten. Baulücken werden geschlossen, bzw. zum bestehenden Punkthochhaus minimiert. Wohnräume und Küchen orientieren sich zum Stadtraum, wohingegen die Schlafräume zum ruhigen Hof gelegen sind. Der zweite Riegel liegt geschützt im Hof an der Mumsenstraße.
Die Dachflächen des Erdgeschosses sind als Außenanlagen für die Wohnnutzung hergerichtet. Die Fassaden greifen Motive der umliegenden Gründerzeitbauten auf. Widerstandsfähige Faserzementplatten in hellen Tönen bilden mit versetzten Fugen eine belebte Struktur. Den Fenstern sind nochmals hellere Elemente zugeordnet, die eine zeitgenössische Interpretation der Stuck Verzierung an den Fenstern der Gründerzeitbauten darstellen

1| 2
MAX’H  MAX-BRAUER-ALLEE 174-176 / HOLSTENSTRASSE 109-113 / MUMSENSTRASSE, HAMBURG INFO