Planwerkeins

WOHNUNGSBAU

NEUE MITTE ALTONA – B7

NEUE MITTE ALTONA, HALB BLOCK 7, HAMBURG

PLANUNG
2014-2015

AUFTRAGGEBER
formart GmbH & Co. KG, Hamburg

LEISTUNGEN
LP 2-4

BGF
ca. 5.500 m²

KOSTEN
Ca. € 5,0 Mio

TRAGWERK I KFP Ingenieure, Buxtehude
TGA I Hansa Planung, Bremen
FREIRAUM I Wiggenhorn van den Hövel, Hamburg
AKUSTIK I Akustikberatung Jacobi, Hamburg
BRANDSCHUTZ I Ingenieurbüro T. Wackermann, Hamburg
VISUALISIERUNG I DREIDESIGN, Hamburg

WOHNUNGSBAU

NEUE MITTE ALTONA – B7

NEUE MITTE ALTONA, HALB BLOCK 7, HAMBURG

Der Block Ia.07 liegt in einer Eckposition des neuen Quartiers, welche sich südlich zu einem Park und östlich zur alten Stadt orientiert. Die Gebäude 07.1 und 07.2 sind Teile des Blockrands, die durch in die Horizontale und Vertikale vor- und rückspringende Gebäudeteile ihre Lage akzentuieren. Das oberste Geschoss klappt an der Nordseite in Richtung des Nachbarn nach innen, dies lässt in der Perspektive die sieben Geschosse in einer diagonalen Entwicklung sanft aus den sechs Geschossen entstehen. Zum Gebäude 07.2 fällt die Geschossigkeit durch eine eingeschnittene Dachterrasse zunächst scheinbar auf fünf Geschosse, was optisch den Übergang mittels einer Fuge akzentuiert.
Das Hochparterre und erste Obergeschoss klappen auf der Nordseite in Richtung Ecke zurück, wodurch eine kleine Auskragung entsteht.
Die Fassaden zu den Straßenseiten sind in Klinkeroptik in Dünnformat in zwei unterschiedlichen, hellen Grautönen gehalten. Die Fenster sind in der Vertikalen versetzt zueinander, was zusätzlich die Horizontale betont und der Fassade Stringenz nimmt. Frei verteilt erhalten einzelne Fenster und die Hauseingänge einseitig eine schräge Laibung.

1| 2
NEUE MITTE ALTONA – B7  NEUE MITTE ALTONA, HALB BLOCK 7, HAMBURG INFO